Elena4b.jpg
Syrische Musik (23.November 2018) musikerkleinAm Freitag hatten wir drei Musiker aus Syrien zu besucht. Die drei Männer machen seit ihrer Kindheit Musik, sind nun geflüchtet und wohnen in verschiedenen Städten. Trotzdem schaffen sie es, sich zum Musizieren zu treffen. Am Freitag waren sie nun bei uns, haben uns ihre Instrumente vorgestellt und eine Kostprobe ihrer Musik gegebn. Fotos finden Sie im Fotoalbum.



TitelbildHerzlich Willkommen (11. August 2018)
Am Samstag, dem 11. August durften wir endlich unsere neuen ersten Klassen begrüßen. Die Patenklassen haben sie mit einer sehr schönen Feier empfangen und wir freuen uns, dass die Schule nun wieder "voll" ist. Fotos finden Sie im Fotoalbum.







Schulflohmarkt
(22. Juni 2018)sf titel
Der Schulflohmarkt 2018 fand aufgrund der unsicheren Wetterlage im Gebäude statt. In der Turnhalle wurde er eröffnet und die Eltern und Kinder durften sich zunächst einen Film von Sponsorenlauf ansehen. Anschließend startete der Verkauf der mitgebrachten Spielsachen und von Kaffee und Kuchen zugunsten des Schulvereins in der Turnhalle. Fotos gibt es im Fotoalbum.





sp titelUnd sie laufen wieder(6. Juni 2018)
Auch in diesem Jahr haben wir wieder einen Sponsorenlauf durchgeführt. Bei bestem Sommerwetter liefen die Kinder der Schule für einen neuen Schulhof, die Verschönerung der Toiletten und Differenzierungsräume. Und sie liefen, liefen und liefen. Viele Runden kamen dabei zusammmen und somit viele Sponsorengelder, mit denen nach den Sommerferien die Ideen der Schülerinnen und Schüler umgesetzt werden. Schon in den Herbstferien wird der Schulhof neu gestaltet. Wir danken allen Aktiven und den vielen ehrenamtlichen Helfern für diesen gelungenen Tag. Fotos finden Sie im Fotoalbum.


Unsere Schule reist in die Antarktis
(17. Mai 2018)DSCF1390
„Ich muss diesen Menschen erzählen, dass sie nicht nur an sich denken dürfen, sondern auch an die Kinder von heute. In welchem Zustand werden wir diesen Planeten erben? Es muss jetzt etwas passieren, wir können nicht mehr warten. Sonst ist es zu spät.“ Die 200 Schüler*innen der Schule an der Kantstraße beginnen ihre Reise mit dem Autorenteam Fernando Valero & Anna Wegner, die Paul den Pinguin und Napoleon den Eisbären aus dem kleinen Zoo am Meer auf „Eine Zeitreise mit dem Klabautermann“ (ferval Verlag) schicken. Hier findet Unterricht auf spannende Art seine Fortsetzung: Viele Stunden haben sich die Kinder der Schule an der Kantstraße mit dem Thema Klimawandel beschäftigt, nun erleben sie durch die beiden Mitarbeiter des Alfred-Wegner-Institut durch dieses Kinderbuch noch einmal einen anderen Zugang zu diesem komplexem Thema. Besonders eindrucksvoll waren für alle auch die vor Ort durchgeführten Versuche zum Ansteigen des Meeresspiegels und zur Erwärmung des Wassers. Und dann begann der 2. Teil der Reise in die Antarktis – es wurde mucksmäuschenstill in der Turnhalle: Eine Live Schaltung via Skype zur Neumayer-Station in der Antarktis! Gespannt erlebten die Kinder mit, wie Herr Dr. Uwe John vom Alfred-Wegener-Institut mit seinen Kollegen telefonierte und dann nach einigen Minuten tatsächlich der Kontakt hergestellt war, die 4 Forscher*innen an der Leinwand erschienen und den Kindern ein freundliches „Hallo aus der Antarktis“ zuriefen. Und nun hatten die Kinder viele Fragen und die Wissenschaftler waren gefordert ihnen Antworten zu geben: In ihrem Gewächshaus mitten im Eis haben sie tatsächlich schon Tomaten und Gurken geerntet, ja, sie haben schon einmal einen Schneemann gebaut und was passiert, wenn das ganze Eis in der Antarktis geschmolzen ist, weiß man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau. Wenn man Wasser hochspritzt gefriert es sofort und direkt neben der Station ist eine Pinguinkolonie. Einen Zahnarzt und Frisör gibt es dort nicht, aber der Arzt dort versucht auch bei Zahnschmerzen und Haarschnitten zu helfen. Und die Kinder erfahren, was die Wissenschaftler ihnen raten, was sie tun können, um den Klimawandel zu verlangsamen: …………Am Ende gibt es ein herzliches Dankeschön und ein lautes „Tschüss! der Kinder. 
Fotos hiervon gibt es im Fotoalbum.

Wir gratulieren Mia Merrit aus der Klasse 4b ganz herzlich zum 1. Platz in der Landesrunde der Mathematikolympiade! Wie bereits seit vielen Jahren haben auch diesmal wieder viele Schüler*innen unserer Schule an der Mathematikolympiade teilgenommen. Alle haben toll gerechnet, aber Mia aus der 4b und Richard aus der 3b haben in der Regionalrunde einen ersten Platz erlangt und durften somit an der Landesrunde teilnehmen. Dabei  erarbeitete sich Mia Merrit einen ersten Platz. 



Wir feiern 125 Jahre Kantstraße III
(16. Juni 2017)startseite
"Ehemalige" bereichern grandioses Motto-Schulfest zum Abschluss der Jubiläumswoche.
Selbstverständlich stellten wir auch unser diesjähriges Schulfest unter das Motto „Wir feiern 125 Jahre Kantstraße“. Erstmals hatten sich dazu auf unsere diversen Annoncen im Frühjahr hin mehr als 35 „Ehemalige“ angemeldet – und dazu erschienen dann am Freitagnachmittag etwa noch einmal so viele unangemeldete ehemalige Schülerinnen und Schüler oder MitarbeiterInnen unserer Schule. In der Turnhalle wurden sie vom aktuellen Kollegium und von den KlassensprecherInnen der 3. und 4. Klassen (viele davon erneut in historischen Gewändern!) begrüßt. Bei Kaffee, Tee und Schnittchen ließ Schulleiterin Insa Gildemeister die von Jürgen Burger erstellte Chronik der früheren Freischule an der Kantstraße Revue passieren. Bebildert wurde der Kurzvortrag mit Aufnahmen von Herrn Mönnich von unserem „Geschichts-Montag“ und mit einer Power-Point-Präsentation, mit der Christiane Brunßen an eben diesem Montag unseren SchülerInnen allerlei Wissenswerte aus der Schul- und Stadtteilgeschichte vorgestellt hatte.
Immer noch geübt im Unterricht in (sehr) großen Gruppen, hörten unsere Gäste aufmerksam zu –und wenn sie gefragt wurden, trugen sie auch gerne Erinnerungen bei. Etwa an die erste Mädchen-und Jungen-Klasse irgendwann in den 1950er Jahren. Oder an die Anbauten zum Gebäude, in denen frühere Fachräume (auch für Physik und Chemie) entstanden waren. Bei Führungen durch das Gebäude mit unseren SchülerInnen wurden natürlich sehr viele Veränderungen festgestellt. Aber manchmal - etwa im Werkraum im Keller oder bei der Besichtigung des Turmuhrwerks auf dem Speicher - stellten einige Gäste durchaus fest, dass bei eher antikem Mobiliar oder sehr eigentümlichen Gerüchen die Zeit beinahe wörtlich stehen geblieben zu sein scheint. Sitzen blieben viele Gäste auch während unseres Schulfestes noch, wo sich viele längere und lebhafte Gespräche weit über mitgebrachte Alben, Fibeln und Atlanten hinaus entspannen.
Während des brummenden Schulfestes nutzten viele Eltern, Freunde und Verwandten die Gelegenheit, selbst einen Eindruck von der vorangegangenen Woche zu bekommen. In der Turnhalle waren Werkstücke vom Projekttag ausgestellt und auf dem Schulhof und in den Klassenzimmern konnten viele der bearbeiteten Themen bestaunt (Kleidung, Brücken, Häuser, Schattenspiel, Ornamente u.v.m.) oder selbst noch einmal ausprobiert (Zigarren drehen, Turnen üben, mit Federkiel schreiben u.v.m.) werden. Die Jubiläumschronik wurde gekauft und gelesen – und an die 80 Kuchen wurden verspeist. Fotos vom Schulfest finden Sie hier. Die Fotos der Fotoaktion können unter diesem Link zur Dropbox heruntergeladen werden. Alle Fotografierten waren damit einverstanden.
Aus unserer Sicht war diese Jubiläumswoche eine richtig runde Sache und ein großer Erfolg.
Für das Gelingen bedanken wir uns noch einmal herzlich bei der ganzen Schulfamilie und unseren externen UnterstützerInnen (SOS-Kinderdorf, Focke Museum). Ohne sie wäre dieses großartige Gemeinschaftsprojekt so nicht möglich gewesen. Dankeschön!
Die Festschrift kann weiterhin während der Öffnungszeiten (MO, Di, Do, Fr 9.00 bis 12.30 Uhr) im Sekretariat für 3 Euro käuflich erworben werden.


1workshops verteilung kleinWir feiern 125 Jahre Schule an der Kantstraße II (14. Juni 2017)
Workshops – Werkstätten zur Geschichte
Alle LehrerInnen der Schule und einige „UnterstützerInnen“ hatten sich für den Mittwoch der Jubiläumswoche eine ganze Menge Gedanken und Arbeit gemacht: wie könnte Kindern Geschichte begreif-bar gemacht werden?
Dazu wurden für unsere 200 Kinder (die eigentlich in 8 Klassen lernen und arbeiten) insgesamt 24 (!) verschiedene „Werkstätten“ angeboten. Alle SchülerInnen konnten davon zwei auswählen und am Vormittag in zwei Runden neues Altes oder einfach Altes neu ausprobieren, einüben, erlernen, austesten, (ver)suchen und auf jeden Fall eine ganze Menge erfahren. Die Themenfelder waren ebenso vielfältig wie die angebotenen Methoden unterschiedlich waren.
Es gab die Workshops: Bremer Häuser, Brücken, Spiel, Ton, Nähen, Weben, Sticken, Lapskaus, Zigarrendreher, Tänze, Kinderleben, Mädchenklasse, Kinderzimmer, Mundhygiene, Turnen, Spiele, Schulhausarchitektur, Stadtwanderung, Selbstprotrait, Schattenspiel, Kaiser malen, Plattdeutsch, Sütterlin, Federkiel.
Eindrücke, Werkstücke und andere Ergebnisse von unserem Werkstatt-Tag werden am Freitag im Rahmen unseres Schulfestes präsentiert.
Für die engagierte Mitarbeit bedanken wir uns herzlich bei Frau Kühling, Frau Akin, Frau Akin-Schäper, Frau Prange, Familie Ertl, Focke Museum, Frau Dappen, Frau Düerkop, Frau Hüneke, Herr Quindt, Frau Wübbelmann, Herr Zapf. Bilder hiervon gibt es im Fotoalbum.


Wir feiern 125 Jahre Schule an der Kantstraße
(12. - 16. Juni 2017)
klein
Die Jubiläumswoche begann am Montagmorgen ebenso unspektakulär wie ungewöhnlich. Klar begann der Unterricht pünktlich, aber der Rahmen war sehr gewöhnungsbedürftig. Die SchülerInnen des Jahrgangs 2017 wurden im Pausenhof vom schwarz und weiß gekleideten Lehrkörper im Kasernenhofton von 1892 begrüßt – und zuerst einmal getrennt. Ohne einander weiter zu begegnen betraten Mädchen und Jungen das Schulgebäude wie früher getrennten voneinander. In ungewöhnlicher Klassengröße von mehr als 50 begann der Tag mit eingehender Schultauglichkeitsprüfung - Hände vorzeigen, ordentliche Begrüßungsformeln sprechen und Sinnsprüche gemeinsam einüben. Danach gab es früher „ganz normalen“ Turnunterricht - Arme gerade, Knie beugen, Übungen mit Sinnsprüchen, und alles immer von allen gemeinsam und gleichzeitig ausgeführt. Auch die erste Pause verbrachten Mädchen und Jungs getrennt voneinander. Eltern hatten Graubrot mit Margarine zubereitet, das stullenweise während des Rundgangs im Pausenhof in Zweierreihen verzehrt wurde. Unter ständiger Begleitung und Ermahnung des heute außerordentlich strengen Lehrkörpers, der seinerseits die altmodische Rolle deutlich mehr zu genießen schien, als manche/r SchülerIn das Gratis-Pausenbrot. Überraschenderweise gelang es übrigens den Mädchen deutlich besser, die Pausenrunden „ordentlich“ zu gehen!
Nach diesem unmittelbaren Eindruck von Schulunterricht „früher“ - wo die Lehrerinnen auch heute „Fräulein“ genannt wurden und der allgegenwärtig Stock in deren Hand den Gehorsam sicherte – gab die Schulhistorikerin Christiane Brunßen eine anschauliche Einführung in die Lebenswirklichkeit unserer Neustädter Vorfahren. Sie wusste nicht nur den Unterschied zwischen Gänse- und Stahlfeder beim Schreiben lernen akustisch zu veranschaulichen, sondern sie konnte mit Hilfe historischen Bildmaterials auch allerlei Entwicklungen in der Stadtgeschichte verdeutlichen und einordnen. Dabei kamen Fuhr- und andere Unternehmen aus Kornstraße und Buntentorsteinweg oder die Pferde-Trambahn in der Osterstraße ebenso vor wie Jungenbanden (aus Otto- oder Ingelheimerstraße), Deichscharte und verschwundene Gebäude (frühere Zionskirche, Mühle am Leibnitzplatz) u.v.m.. Viele SchülerInnen konnten dazu die eine Erinnerung oder andere Anekdoten beitragen.
Für diesen gelungenen Schnuppertag der besonderen historischen Art bedanken wir uns auch bei den vielen Eltern, die ihre Kinder historisch passend einkleiden und Stullen schmieren halfen, bei unseren LehrerInnen und dem Hauswart für ihr Geschichtsbewusstsein und bei Herrn Mönnich für die historisierende Fotodokumentation.
Einige diesr Fotos finden Sie bereits im Fotoalbum. Weitere werden noch folgen.

theater-agDie Theater-AG stellt ihr Stück vor (Juni 2016)
Auch in diesem Halbjahr hat die Theater-AG ein Stück erarbeitet, das sie jedoch auf Grund der vielen Feierlichkeiten zum Schuljahresende nicht mehr vorführen konnte. Die Kinder und Frau Brunßen haben deshalb eine kleine Fotostrecke mit einer Beschreibung des Stückes erarbeitet, welche Sie hier finden.





p1050202Bremen so frei
(1. Juni 2017)
Die Patenklassen 2b und 4b haben am 1. Juni 2017 am Mitsing-Festival Bremen so frei auf dem Bremer Marktplatz teilgenommen. Allen hat viel Spaß daran, die 11 Lieder vorher zu üben und kräftig mitzusingen. Im Anschluss trafen wir noch zufällig Dr. Henning Scherf, einen ehemaligen Bürgermeister Bremens, der vor vielen Jahren Schüler unserer Schule war. Fotos wie immer im Fotoalbum.



Blasinstrumente-Tag
(01.04.2017)klein linke seite
Am Samstagvormittag hatten wir das Blasorchester-Kirchweyhe zu Besuch. Nach einem sehr schönen Konzert einschließlich eines Ständchens zum 125. Geburtstag der Schule durften die Kinder und Erwachsenen die verschiedenen Instrumente ausprobieren. Sollten sich genügend InteressentInnen finden, wird es an unserer Schule sogar eine Bläserklasse am Nachmittag geben. Fotos davon finden Sie im Fotoalbum.




preisverleihung klein2016Malwettbewerb Weihnachtsmarkt (19.12.2016)
Viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben am Malwettbewerb mit dem Thema "Weihnachtsmarkt" teilgenommen. Alle Bilder sind wunderschön geworden! Drei Kinder durften sich besonders über Preise freuen, die sie im Rathaus abgeholt haben.
Anschließend durften noch alle Kinder der Klasse 2b Karusssel fahren und Schmalzkuchen essen. Ein gelungener Abschluss des Jahres.




Abschiedsfeier für die Großen
(22.06.2016)Startseite
Am letzten Schultag mussten wir unsere Großen verabschieden. Dazu traf sich die ganze Schule in der Turnhalle. Es gab ein kleines Theaterstück, einen Musikvortrag und eine Akrobatikeinlage. Im Anschluss sprangen die Großen aus der Schule, bekamen von ihren Paten eine Rose und wurden von den Eltern auf dem Schulhof in Empfang genommen. Fotos davon gibt es im Fotoalbum.



Schule in Aktion SponsorenlaufSponsorenlauf (26. Mai 2016
)

Und wieder liefen sie und liefen und liefen....
Wie schon in den letzten Jahren hatten die Schülerinen und Schüler sich Sponsoren gesucht und wieder liefen sie ihre Runden und überraschten damit so manche Eltern und Großeltern.
Nach langem Bangen spielte das Wetter mit, es waren viele Helfer und Helferinnen zum Anfeuern und Bänder austeilen und einsammeln gekommen.
Alles in allem ein toller Tag. Ein
e Auswahl der vielen (über 700) tollen Fotos finden sie im Fotoalbum.


Winterzeit
(Januar2016)
Schnee Startseite
Die Kinder freuen sich riesig über den Schnee. Ausflüge in den Park und ein riesiger Schneemann auf dem Schulhof gehören dazu.
Weitere Fotos gibt es im Fotoalbum.







titelPlätzchenduft liegt in der Luft (Dezember 2015)

Die Vorweihnachtszeit wird überall an unserer Schule zelebriert. Die Klassen backen in der Schulküche oder auch bei der benachbarten Bäckerei Schmieder und jeden Freitag treffen sich alle in der Turnhalle zum Adventsliedersingen. Bilder im Fotoalbum.






vorlesetag stadtmusikanten startseite

Bundesweiter Vorlesetag (20.11.2015)

Überall in unserer Schule wurden die Bremer Stadtmusikanten unter anderem auf Hochdeutsch, Englisch und Plattdeutsch vorgelesen. Die Kinder konnten die Bilder dazu auf verschiedenen Medien erleben. Anläßlich des Bundesweiten Vorlesetages waren die Bremer Schulen aufgefordert, diese Geschichte vorzulesen und sich mit dem Thema "Flucht" zu beschäftigen. Wir haben uns sehr gerne daran beteiligt. Fotos im Fotoalbum.


 

schulfest 7_20150713_1998715211

Unser Schulfest (Juni 2015)

Am Freitag, dem 26. Juni 2015, konnten wir gemeinsam mit den AnwohnerInnnen der Kantstraße ein wunderschönes Schulfest feiern. Die Straße wurde gesperrt und alle hatten die Möglichkeit sich an vielen tollen Stationen auf der Straße und dem Schulhof auszuprobieren. Fotos davon finden Sie im Fotoalbum.
 




Der Löwe der nicht schreiben konnte (Mai 2015)

Zum Abschluss ihres Filmprojekts hat die Klasse 4b das Makemedia-Studio am LIS besucht und einen eigenen kleinen Trickfilm gedreht. 
Die Kinder haben dafür im Unterricht Hintergründe und bewegliche Figuren gestaltet, die sie dann in Grupppenarbeit fotografiert, geschnitten und vertont haben.

 

preisverleihung

Preis für "Einbrüche" (Mai 2015) 

Über ein Jahr lang hat die Klasse 4b an einem Filmprojekt gearbeitet. Gemeinsam mit dem Dramaturg und Drehbuchautoren Holger Pinnow-Locnikar wurde eine Geschichte erarbeitet, ein Drehbuch geschrieben und der Film gedreht. Dieser soll zum Schuljahresende uraufgeführt werden.
Vorweg erhielt die Klasse nun aber schon beim Bremer Jugendpreis "Dem Hass keine Chance"  den Sonderpreis 2015 vom SV Werder Bremen. Dieser wurde in der oberen Rathaushalle übergeben, was alle sehr beeindruckt hat.

zm

Unsere Turnhalle wurde renoviert (April 2015)

Schon vor den Osterferien ging es los und dauerte bis Ende April, aber nun ist es vollbracht. Unsere Turnhalle wurde von Grund auf renoviert und erstrahlt in neuem Glanz. Zwei Schüler der 4a haben die Bauarbeiten die ganze Zeit über beobachtet und für uns dokumentiert. Die Fotoserie finden Sie im Fotoalbum.

 

 

Wie war das eigentlich früher? (März 2015)Zeitzeugen 1 240

Im Rahmen ihres Sachkundeunterrichts zu Thema "Deutschland" hatten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen Herbert Breitbach (geb. 1921) eingeladen. Dieser berichtete als Zeitzeuge von seiner Schulzeit in den Jahren 1927 - 35 in der Schule an der Kantstraße und von seiner Zeit als Soldat und in der Gefangenschaft. Die Kinder hatten sich schon vorher Fragen überlegt, welche Herr Breitbach gerne udn ausführlich beantwortete. So junge Zuhörer hatte er bisher noch nicht, stellte Herr Breitbach im Anschluss an die wirklich gelungene Veranstaltung fest und die Lehrerinnen waren begeistert von dem großen Interesse und Wissendurst der Kinder.

 

img 5555 schule in aktion

Japan ist Weltmeister (Juli 2014)

Was soll denn das? Deutschland ist doch Fußball-Weltmeister 2014!!! Eigentlich ja, aber nicht in der Schule an der Kantstraße.

Parallel zur Fußball-Weltmeisterschaft fand auch in diesem Jahr wieder eine Kicker-WM an der Schule statt. Aus krankheitsgründen konnten wir zwar erst im Viertelfinale einsteigen, trotzdem gab es aber spannende Spiele zu sehen. Jede Klasse hatte eine Gruppe zugelost bekommen und sich für eine Mannschaft dieser Gruppe entschieden. In der Turnhalle traten dann die einzelnen Länder gegeneinander an und die ganze Schule konnte dank der Unterstützung des Hausmeisters zuschauen. Da wurde kräftig angefeuert, mitgefiebert und gejubelt. Am Ende konnte Japan den Pokal mit nach Hause nehmen. Fotos hiervon im Fotoalbum.

 

sponsorenlauf schule in aktionSponsorenlauf  (Juni 2014)

Da hatten wir wieder einmal einen Lauf ... Das Wetter passte, viele Eltern, Großelten und andere Sponsoren kamen zur Untestützung und außer vielleicht Blasen an den Füßen, gab es nichts an diesem Tag auszusetzen.

Und die Schülerinnen und Schüler liefen und liefen und liefen. Einige waren wie aufgezogen und konnten gar nicht mehr aufhören. Eine Riesenüberraschung, dass Kinder zum Teil mehr als 30 Runden schafften, also mehr als 12 km an einem Vormittag!

Mit dem Geld werden wir dieToiletten und Flure neu gestalten können. Das endgültige Ergebnis des Sponsorenlaufes wird auf unserem Schulflohmarkt am 27. Juni 2014 bekannt gegeben. Fotos können im Fotoalbum bewundert werden.

 

bild chemie schule in aktion

Mein erstes Chemiepraktikum (6. Mai 2014)

Unterricht gerade auch im Fach Chemie stellt LehrerInnen immer wieder vor eine große Herausforderung. Oft fehlt es den Schulen an der passenden Ausstattung. Wir durften nun von der Firma NaWiLab zwei große Kisten mit Materialien entgegen nehmen, die von der Brede-Stiftung gesponsert wurden. Darüber freuen wir uns sehr. Fotos davon gibt es  im Fotoalbum


 

zahlenteufel schule in aktion

Theatervorführung "Der Zahlenteufel" 

(7. März 2014) 

Im März haben wir gesponsert vom Schulverein wieder einmal eine Theateraufführung für die ganze Schule organisieren können. Der zahlenteufel war zu Besuch und wollte mit Hilfe der Kinder die Welt von Zahlen befreien. Diese konnten ihn aber davon überzeugen, wie wichtig Zahlen für unser Leben sind. Fotos davon gibt es im Fotoalbum zu sehen.



demo 2

Eltern und SchülerInnen demonstrieren für mehr Hortplätze 

(26. März 2014)

In der Neustadt gibt es zum zukünftigen Schuljahr 20 Hortplätze zu wenig. Sollte dagegen nichts getan werden, würde dies demo 1bedeuten, dass 3.- und 4.- Klässler unserer Schule den Hort verlassen müssen. Um den Ausschuss für Jugend und Soziales des Ortsbeirats Neustadt auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen, demonstrierten Eltern und Kinder. Eine Erklärung der Gesamtkonferenz zum Thema "Hortplätze" finden Sie demnächst hier.

 

Puppentheater mit der Polizei (März 2014)

Die "Mobile Präventionspuppenbühne" der Bremer Polizei feierte am Donnerstag, dem 20. März 2014, ihr zehnjähriges Jubiläum. Dazu waren die 1. und 2. Klasse unserer Schule herzlich eingeladen. Einen kleinen Film dazu, gab es im Fernsehen. Hier der Link.



homepage projekte

Raum der Stille in der Stadtbibliothek eröffnet (Januar 2014)
Lange dauerte die Planung und Umsetzung des "Raumes der Stille" (siehe weiter unten), aber nun durften die Kinder der Klasse 3b an der feierlichen Eröffnung teilnehmen. Gemeinsam mit Barbara Lison und Ralf Garms (Sparkasse Bremen) konnte die Klasse sehen, wie ihre Ideen in die Tat umgesetzt wurden. Alle waren damit sehr zufrieden und freuen sich nun, diesen Raum zu nutzen. Fotos hiervon im Fotoalbum.



spielend lernen homepage startVorgezogene Weihnachten (November 2013)
Ein lang gezogenes „Ohhh!“ war am Donnerstag, dem 28. November 2013, in der Turnhalle der Grundschule an der Kantstraße zu vernehmen, als die SchülerInnen ca. 300 funkelnagelneue Spiele in der Turnhalle überreicht bekamen.

Die Initiative „Spielen macht Schule“ hat es möglich gemacht: Blokus, Playmobil, Dixit, Puzzel, Lego, Twister, Wollmilchsau, Rinks&lechts und viele Spiele mehr können die SchülerInnen ab jetzt in der Schule ausleihen. Sie können sich in ihren gemeinsam gestalteten Differenzierungsräumen in den Pausen und Betreuungszeiten in gemütliche Ecken zurückziehen und „spielend lernen“.
Die Schule hatte sich mit einem schlüssigen Gesamtkonzept bei der Initiative "Spielen macht Schule" beworben und hat die Spiele für ihre SchülerInnen gewonnen. So saßen am „Spieletag“ in allen Ecken der Schule Kinder und übten Geduld, Konzentration, Geschick, Durchhaltevermögen, logisches Denken, mathematisches/logisches Denken, Feinmotorik, Planungsfähigkeit, Umgang mit den eigenen Emotionen und so vieles mehr. Und das alles so nebenbei, denn: Spielen macht Spaß! Und eben auch schlau!
Fotos hiervon finden sich im Fotoalbum.

 

2013-11-15 vorlesetag


Bundesweiter Vorlesetag
(November 2013)
Im Rahmen des "Bundesweitem Vorlesetag" durften zwei Klassen unserer Schule das Polizeipräsidium und die Bremische Bürgerschaft besuchen. Dort bekamen sie sehr viel zu sehen und der Polizeipräsident und der Präsident der Bremischen Bürgerschaft lasen aus dem Buch "Vom kleinen Reiskorn" vor. Allen hat es sehr gut gefallen. Auf diesem Wege noch einmal ein herzliches Dankeschön!



lichterfest fr schule in aktion 2Kokeln, Zündeln, Basteln und vieles mehr! (Oktober 2013)
Am Dienstag, dem 29. Oktober 2013 haben wir mit der ganzen Schule ein Lichterfest gefeiert. Die Schülerinnnen und Schüler  konnten an Feuertöpfen kleine Feuer entzünden, einen Lichtertanz tanzen, Laternen basteln, durch die Geisterbahn krabbeln, sich gruselig schminken lassen, Gruselgeschichten hören, ein Schattentheater sehen, Laterne laufen und vieles mehr. Den Abschluss bildete eine tolle Feuerjonglage auf dem Schulhof. Fotos vom Lichterfest finden Sie im Fotoalbum.







Hörspiele selber produzieren (Juni 2013)

Die Klasse 4b aus dem Schuljahr 2012/2013 hat sich selber Hörspiele einfallen lassen. Dies war am Anfang gar nicht so einfach. Es musste eine Idee her, die eine gute Geschichte abgeben konnte. Danach hieß es schreiben, schreiben, schreiben, verändern, verbessern und proben, proben, proben... Nicht alle Ideen konnten übernommen werden, so gab es durchaus auch mal kleinere Unstimmigkeiten und schlechte Launen.
Die Sprecherrollen mussten gut eingeübt werden, so dass alle in der Gruppe zufrieden waren. Und dann musste ganz oft geprobt werden, auch das war anstrengend. Kleine Patzer brachten auch mal alle zum lachen.
Nachdem die Musik ausgewählt wurde haben sich die Hörspiele schon ganz professionell angehört. Allerdings musste dann noch alles aufgenommen werden. Und hier zeigte sich, wie konzentriert eine Gruppe doch zusammen arbeiten musste. Einige Aufnahmen mussten wiederholt werden, doch am Ende hat sich der ganze Aufwand gelohnt…

Patenlesen 006Lesen, lesen, lesen (September 2013)

Lesen macht Spaß und Bücher vorgelesen zu bekommen auch. Darum lesen die Patenklassen sich gegenseitig vor. Besonders für die "Großen" ist es toll, in den "Kleinen" interessierte Zuhörer gefunden zu haben. Einige Fotos vom Lesen in der 2. Etage finden sie hier.







Schullandheime (Mai 2013) 

schullandheim gerdshuette_6_20130531_1453373394Im Mai 2013 waren erst die 3., dann die 2. und zum Abschluss die 4. Klassen in den Bremer Schullandheimen Dötlingen und Gerdshütte. Alle haben sehr viel unternommen und hatten vor allem viel Spaß und eine schöne Zeit miteinander. Einen kleinen Eindruck hiervon bekommt man im Fotoalbum.

 

 

 

preisverleihung klein

"Wünscht euch was" (Mai 2013)  

Die Stadtbibliothek Bremen feiert in diesem Jahr ihr 111-jähriges Jubiläum und die Kinder aller 2. und 3. Klassen hatten die Möglichkeit sich etwas dafür zu wünschen. Die Kinder der Klasse 2b wünschten sich einen "Raum der Stille" und gestalteten dazu ein Modell und ein Plakat. Ihr Wunsch wurde von einer Jury ausgewählt und wird nun in der Zentralbibliothek umgesetzt werden. Besonders gut hat der Jury gefallen, dass die Kinder sehr genaue Vorstellungen hatten: Die Wandfarbe soll gelb und orange sein, es soll einen Teppichboden und gedämmtes Licht sowie Sitzsäcke und ein Schuhregal geben. Zur Preisverleihung gab es eine Zaubervorstellung und das Versprechen, in die Umsetzung des Wunsches mit einbezogen zu werden. Auch durften die Kinder ein kleines Modell des zukünftigen Raumes mit in die Schule nehmen. Die Klasse ist sehr gespannt und freut sich, bei jedem zukünftigen Besuch sagen zu können: "Dieser Raum war unsere Idee!"

 

Lesetage (mehrmals im Jahr)lesetag 2 20130412 1234288976

In regelmäßigen Abständen finden an der Schule Lesetage statt. Alle Schülerinnen und Schüler können aus Vorleseangeboten auswählen. Mittags wird ihnen dann in Kleingruppen von LehrerInnen, pädagogischen Mitarbeiterinnen, Eltern und PraktikantInnen vorgelesen. Anschließend freuen wir uns natürlich, wenn die Kinder die Bücher aus der Schulbibliothek ausleihen und weiterlesen. Eltern, die uns unterstützen wollen sind jederzeit willkommen. Bitte ca. eine Woche vor dem Termin melden. Termine finden sich hier und Fotos im Fotoalbum.

 

frerk

Autorenlesung in der Turnhalle (März 2013)

Am Freitag, dem 15.3.2013 durften wir Finn-Ole Heinrich zu einer Autorenlesung an unserer Schule begrüßen. In der Turnhalle las er den jeweiligen Klassenfamilien aus seinem Buch  "Frerk, du Zwerg" vor. Alle lauschten sehr gespannt und waren sowohl vom Buch als auch vom Autor begeistert. Fotos hiervon im Fotoalbum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Patenklassenräume nehmen Gestalt an (November 2012)

patenklassenraeume 2_20121210_1872519798

Im Juni liefen unsere Schüler um Geld für die Umgestaltung der Patenklassenräume zu sammeln (siehe unten). Gemeinsam mit einer Architektin wurde dann die Farbgestaltung besprochen und an zwei Aktionswochenenden haben Eltern beim Streichen geholfen. Neue Möbel, Teppiche und Lampen wurden gekauft. Einige Räume sind nun schon fertig, die anderen folgen bald.

 

 

 

em 2012_10_20120615_1579041280Italien ist Europameister (Juni 2012)

Polen gewinnt gegen Griechenland dafür verliert Deutschland gegen Dänemark. Die Tischkicker-Europameisterschaft der Schule an der Kantstraße hat ihre eigenen Gesetze und Ergebnisse.

Parallel zur EM der "Großen" gibt es auch bei uns eine Tischkicker-EM. Zwei Manschaften pro Klasse nehmen daran teil und die Stimmung ist einfach nur super.  Damit alle gut sehen können, wirft ein Beamer das Live-Bild einer Kamera über dem Tisch an die Wand. 

Die Vorrunden sind bereits abgeschlossen. Am ersten Viertelfinaltag trafen Polen und Portugal aufeinander sowie die Niederlande und Griechenland. Hier gewann Polen 9:7 und die Niederlande 12:1. Am zweiten Viertelfinaltag dann kickten Italien gegen Schweden und England gegen Kroatien um den Einzug ins Halbfinale. Hierbei gewann Italien 12:0 und England 13:1. Somit lauten die Halbfinalbegegnungen  Polen gegen Italien, dies endete 4:13 und Niederlande gegen England, dies endete 3:12.

Somit trafen im Finale Italien und die Nierderlande aufeinander. Einen Tag nachdem Italien auch bei der richtigen EM ins Finale eingezogen war, fand das große Finale dann in der Turnhalle statt. Diesmal durften alle Klassen zuschauen. Nach vielen Dankes und Lobesworten wurde es spannend. Anfänglich dominierte Italien, dann nach der Halbzeit kämpfte sich England heran. Schließlich lautete das Ergebnis 15:7 für Italien, das somit die Tischkicker-EM der Schule an der Kantstraße gewann.

Fotos können im Fotoalbum bewundert werden.

Einen Weser-Kurier-Artikel gibt es hier.

  

 

sponsorenlauf 035Sponsorenlauf für neue Räume (Juni 2012)

Da hatten wir aber einen Lauf ... Das Wetter passte, viele Eltern, Großelten und andere Sponsoren kamen zur Untestützung und außer vielleicht Blasen an den Füßen, gab es nichts an diesem Tag auszusetzen.

Und die Schülerinnen und Schüler liefen und liefen und liefen. Einige waren wie aufgezogen und konnten gar nicht mehr aufhören. Eine Riesenüberraschung, dass Kinder zum Teil mehr als 30 Runden schafften, also mehr als 12 km an einem Vormittag!

Mit dem Geld werden wir die Patenklassenräume neu gestalten können. Das endgültige Ergebnis des Sponsorenlaufes wurde auf unserem Schulflohmarkt am 13. Juli 2012 bekannt gegeben. Fotos können im Fotoalbum bewundert werden. 

 

 

 

Matheatelier (März 2012) 

 

matheatelier symmetrie 023 klein

matheatelier symmetrie 025

Wir haben für die 1. und 2. Klassen ein Matheatelier aufgebaut. Hier können die Schülerinnen und Schüler handlungsorientiert Erfahrungen mit Symmetrie machen.

 

 

 

 

mologo-co

Wir gratulieren den PreisträgerInnen der Mathematik-Olympiade (November 2011, Februar 2012)

Seit 2004 nimmt die Mathematik-AG erfolgreich an der Mathematik-Olympiade teil. Auch in diesem Jahr dürfen wir uns wieder über viele Preisträger freuen. Konkret haben wir vier 1. Preise, einen 2. Preis, einen 3. Preis und einen Anerkennnungspreis erlangt. Alle vier Kinder mit einem 1. Preis haben jetzt im Februar auch an der Landesrunde an der Universität Bremen teilgenommen. Dabei haben zwei Drittklässer jeweils mit 27 von 30 möglichen Punkten einen 3. Preis ereicht.  Noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle TeilnehmerInnen!

 

Wie kommt die Katze auf den Hund? (Oktober 2011)

Ein Projekttag mit dem Theater Bremen an der Schule Kantstraße

Theatertag_1„Leider war der Tag viel zu kurz“, sagte Vanessa. Und Recht hatte sie.
Die Künstlerinnen und Künstler des Theater Bremen aus den Abteilungen Malsaal, Maske, Ausstattung, Tanz, Chor und Theaterpädagogik und natürlich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Schule an der Kantstraße gestalteten einen Tag, an dem alle gemeinsam hinter die Kulissen schauen konnten. Damit wurde das diesjährige Weihnachtsmärchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ vorbereitet.

Theatertag_2In praktischen Workshops lernten die Kinder u. a. eine Wunde zu gestalten. Gemeinsam mit Felix Köhler aus dem Malersaal bemalten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1-4 einen richtigen Prospekt mit den Bremer Stadtmusikanten. Frau Davenport und ihre Pianistin Joanna Snichotta tanzten mit Katzen und Hunden und der Chor des Theaters verwandelte sich und die Kinder zu singenden Tieren. Und so wurden einen Tag lang nicht nur Bühnenbilder gestaltet sondern auch Gedichte und Akrobatik eingeübt. Auch ein „Räubermahl“ und vieles mehr gab es im Angebot. Die Schülerinnen und Schüler hatten in der Schule die Qual der Wahl – im Theater konnten sie dann eine Führung durch das Haus mit Einblicken in verschiedene Werkstätten und auf die Bühne genießen. Eine große Pause gab es dann in der Schule. Lange Tische, die mit lauter Köstlichkeiten von vielen Eltern der Schule gestaltet waren, luden in der Turnhalle zum Essen ein.

Am Ende des Tages wurden die Ergebnisse präsentiert, in Schaukästen, Stellwänden oder auch auf der Bühne. Aber längst nicht alles konnte gezeigt werden – 2 Tage später ging die Aufführung weiter. Und der Theaterrausch ist noch nicht vorbei: Bis Weihnachten werden die Kinder weiter die Welt „Der Bremer Stadtmusikanten“ und des Theaters erobern.




Tennis in Schule und Verein (Juni 2011)

Am 9. Juni fand an der Schule gemeinsam mit dem Tennisverband Nordwest e. V. ein Schnuppertag "Tennis in Schule und Verein" statt. An diesem Tag  hattten die Kinder die Möglichkeit vormittags an vielen Stationen auf dem Schulhof und nachmittags auf dem Vereinsgelände den Tennissport kennenzulernen. Bremer Sport-TV hat einen kurzen Beitrag dazu erstellt, den Sie hier sehen können.




Whirlschool - Tanz macht Schule (März 2011)

Die Klasse 4b hat im März 20011 am Projekt Whirlschool 2011 - Tanz macht Schule teilgenommen
Unter Leitung der Choreographin Sabine Bünger und der Lehrerin Brigitte Fischer-Koberstein entstand das Tanzstück "Klasse ... entsteht - vergeht". Das Stück erzählt die Geschichte einer Grundschulklasse. Von der Einschulung über die Entstehung von Freundschaften und Konflikten bishin zu einer Klassengemeinschaft. Am Ende steht dann der Abschied.
Hier sehen Sie einen Mitschnitt von Monika B. Beyer der Aufführung im Schlachthof Bremen.
Diese Aufführung entstand in Kooperation von tanzwerk bremen und  dem Fachverband für Theater in der Schule Bremen.

 

 

 

klassenraum 1 klein.jpg

turnhalle 1.jpg

Schulhof_klein.jpg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. � Weitere Informationen.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Website.